Deprecated: mysql_pconnect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /home/content/01/10374101/html/hunspa_info/Connections/dbadat.php on line 9
Altmannsdorfer Kirche - Wien

Közeli helyek

Szakrális építmény >> Római katolikus templom | Wien

Altmannsdorfer Kirche
Pfarrkirche St. Oswald am

Elérhetőségek

Cím: 1120 Wien, Khleslplatz 1.
Tel.:
Mobil:
Fax:
E-mail:
Honlap:
GPS: LAT: 48.162858, LON: 16.322122

Nyitvatartás

Fotók

Altmannsdorfer Kirche - Altmannsdorfer Kirche - Altmannsdorfer Kirche - Altmannsdorfer Kirche - Panoráma

Leírás

Die Altmannsdorfer Kirche ist eine römisch-katholische Pfarrkirche, geweiht dem Heiligen Oswald, im 12. Wiener Gemeindebezirk Meidling. Geschichte Erstmals wird 1290 eine Oswaldkapelle in dem kleinen, ehemals südlich von Wien gelegenen Ort Altmannsdorf genannt. 1422 wird erneut eine Oswaldkapelle genannt, die zusammen mit der Herrschaft Altmannsdorf, einem Wirtschaftshof und Äckern 1444 vom letzten Besitzer Erhart Griesser den Beschuhten Augustinern auf der Landstraße vererbt wurde. Während der beiden Türkenbelagerungen Wiens wurde diese Kapelle zerstört, anschließend wieder aufgebaut. Die 1689 wiederaufgebaute Kapelle wurde 1783 aus der Pfarre Atzgersdorf, zu der sie bis dahin gehört hatte, herausgelöst und verselbständigt, da die Betreuung der Ortschaft Altmannsdorf innerhalb des weitläufigen Pfarrgebietes nur mehr unzureichend funktionierte. Nach der Selbstständigkeit wurde 1784 ein eigener Ortsfriedhof, der Altmannsdorfer Friedhof eröffnet. Das Kirchengebäude befand sich in keinem guten Zustand und genügte den Erfordernissen einer Pfarrkirche nicht mehr. 1800 wurde zunächst der hölzerne Kirchturm durch einen gemauerten ersetzt. 1812 wurde der Orden der Beschuhten Augustiner aufgehoben und die Grundherrschaft erwarb 1818 Johann Baptist Hoffmann. Dieser weigerte sich zunächst, die erforderlichen Geldmittel für einen Neubau zur Verfügung zu stellen. Er stellte die Bedingung, dass eine eigene Empore für ihn und seine Familie errichtet würde, da es ihm nicht zuzumuten sei, gemeinsam mit den armen Ziegelarbeitern, die großteils die spärliche Bevölkerung ausmachten, in der Kirche zu sitzen. Als er aber in der sogenannten Warschauer Lotterie eine bedeutende Geldsumme gewann, änderte er seinen Sinn und ließ auf seine Kosten eine neue Kirche errichten. 1838 wurde das alte Gebäude abgerissen und nordöstlich davon ein Neubau errichtet, den nach Plänen des Architekten Franz Lößl der Baumeister und erste Bürgermeister von Altmannsdorf, Wenzel Hornek, 1838/39 ausführte. 1873 und 1926 wurde die Kirche renoviert, ebenso von 2002-04.

Térkép

Extra

 

Veszprém a királynék városa

Várjuk szeretettel
nyári programjainkkal,
megújult belvárosunkkal!